Verbandsligisten geraten unter die Hufe

Score Board

Team123456789RunsW/L
Fulda Blackhorses10042301516Win
Bad Homburg Hornets 24000000015Loss

Eigentlich wollte die zweite Herrenmannschaft am Sonntag die Scharte der knappen Auswärtsniederlage gegen Fulda auswetzen – doch am Ende gerieten die Hornissen unter die Hufe der Blackhorses und kassierten die vierte Niederlage in Serie. Dabei hatte das Spiel gegen die Osthessen gar nicht schlecht begonnen: Der Führung durch einen weiten Triple ins linke Centerfield durch Fuldas Leadoff gleich im ersten Inning konnte die Hornets-Offense direkt vier Runs entgegensetzen. Doch was so vielversprechend begann, entpuppte sich dann als Strohfeuer: Diesen vier Punkten sollte nämlich sieben Innings lang kein weiterer mehr folgen.

Fulda hingegen fand ab dem vierten Inning immer besser ins Spiel und nutzte erste Ermüdungserscheinungen des bis dahin stark aufspielenden Starting Pitchers Rodolfo José Montiel Mathews aus, um mit weiteren vier Runs die Führung zu übernehmen. Bitter wurde es dann im fünften Spielabschnitt: Nach einem hohen Ball machten sich die beiden Hornets-Outfielder Yovany Castañeda Street und Bernd Pfeiffer beide auf den Weg und prallten heftig zusammen. Bilanz: Zwei gebrochene Rippen samt zum Glück kleinem Pneumothorax und eine Schulterprellung nebst Brustkorbquetschung – gute Besserung an beide Hornissen! Der daraus resultierende 2-Run-Homerun für Fulda sei da nur am Rande erwähnt.

Spätestens jetzt schien die Luft bei den Hornets ganz raus zu sein, am Schlagmal gelang so ziemlich gar nichts mehr und die K’s begannen sich zu häufen. Die Defense schlug sich noch so la la, ließ aber dennoch nochmals 3 Runs im sechsten und einen im achten Inning zu. Beim Stand von 11:4 hätte es nun eine Rallye wie im Hinspiel gebraucht – doch das Gegenteil passierte: Die Blackhorses erhöhten Top 9 um weitere fünf Zähler puttygen download , während Bad Homburg durch einen RBI-Single von Martin Peter nur noch ein letztes mageres Pünktchen nachlegen konnte zum Endstand von 5:16 aus Sicht der Hornissen.

Hornets 2 warten damit auch nach der Hälfte der zu absolvierenden Spiele weiterhin auf ihren ersten Sieg. Die nächste Chance dazu gibt es am kommenden Wochenende, wenn es auswärts gegen den Ligadritten, Giessen Busters, geht.